Das komplette Neo-Wiki, was auch die Homepage darstellt. Gemacht mit ♥ und MkDocs.
You can not select more than 25 topics Topics must start with a letter or number, can include dashes ('-') and can be up to 35 characters long.
dokumentation/docs/Lernen/vorteile.md

50 lines
2.7 KiB

# Vor- und Nachteile
## Nachteile anderer Tastaturbelegungen
Die Vorteile von Neo lassen sich vermutlich am leichtesten erkennen, wenn man sich die Nachteile dieser Belegungen anschaut. Wie im Kapitel [Geschichte](../Historisch/Geschichte.md) genauer erläutert wird, entstanden diese Belegungen aus der frühen Schreibmaschinenzeit. Die Buchstaben sind nicht aus ergonomischen, sondern rein aus technischen Gründen (der damaligen Zeit) angeordnet.
Diese Belegung hat mehrere Probleme:
- linkslastig
- häufige Buchstaben liegen weit verstreut auf der Tastatur
- die Finger müssen viel von der oberen zur unteren Reihe und zurück springen
- viele Kollisionen
Die Frage, die sich dabei stellt, ist natürlich: Was macht Neo besser?
!!! warning "Todo"
Guter Platz für Heatmaps
## Vorteile der Neo-Belegung
Die Neo-Belegung wurde so gestaltet, dass die [Paradigmen](../Beitragen/Wieso/Paradigmen.md) möglichst gut erfüllt werden. Das heißt,
- Die häufigsten Buchstaben liegen auf der Grundreihe.
Allein aus der Grundhaltung lassen sich schon 63% aller Buchstaben eines durchschnittlichen Textes tippen, mit Qwertz hingegen nur 25%.
- Die Vokale liegen auf der linken Hand, die häufigen Konsonanten auf der Rechten: dadurch wird ein häufiger Wechsel zwischen den Händen erreicht.
- Die Klammern, die auf Qwertz zugunsten der Umlaute sehr schlecht erreichbar sind, lassen sich auf der 3. Ebene bequem erreichen.
- Über mehrere zusätzliche Ebenen sind viele Sonderzeichen erreichbar, die mit anderen Tastaturbelegungen[^1] nur über Zeichentabellen erreicht werden.
[^1]: Mit „anderen Tastaturbelegungen“ sind hier hauptsächlich das weitverbreitete englische Qwerty und dessen deutsche Variante Qwertz gemeint.
### Wichtige Kriterien
- Optimierung bezüglich deutscher Buch­staben­häufig­keiten und Bi- und Trigrammen (Ebene 1 und 2)
- Sonderzeichen sind gut erreichbar (Ebene 3)
- Unicode-Zeichen wie „ “ « » ∫ √ α β … sind direkt einzugeben (alle Ebenen)
- Navigation mittels Steuerkreuz ←↑↓→ direkt auf der Haupttastatur (Ebene 4)
## Nachteile der Neo-Belegung
Leider hat alles auch seine Nachteile. Im Fall von Neo finden sich folgende:
- Umlernen ist anstrengend und kostet Zeit, mehr dazu in den Seiten der Rubrik **Lernen**.
- Neo muss unter Umständen erst eingerichtet und installiert werden. Typischerweise ist das bei [Windows](../Einrichtung/index.md#windows) der Fall.
- Einige Programme halten sich nicht an die vorgegebene Belegung, mehr dazu im [FAQ](../Probleme/FAQ.md).
- Vorgegebene Tastenkombinationen in Programmen oder Spielen können ungünstig liegen
Dennoch lohnt es sich, zum Beispiel wenn man gerade auf das Zehnfingersystem umlernen möchte.