legacy HAL-geschwurbel entfernt

pull/3/head
hrnz 2 years ago
parent 004891bcf4
commit 2540f16e09
  1. 79
      docs/Hardware/Hardwarekonflikte.md

@ -1,12 +1,6 @@
# Hardwarekonflikte
!!! warning "Zu überarbeiten"
Diese Seite ist nach der Portierung noch nicht überarbeitet worden. Interne Links werden größtenteils nicht funktionieren. Bitte einmal durchschauen und Links überprüfen / anpassen.
Der Inhalt kann eventuell zu [Hardwareprobleme](/Hardware/Hardwareprobleme) migriert werden.
# Yubikeys und „Tastatur“-Dongles
Hardware, die davon ausgeht, dass ein Qwerty, Qwertz oder vergleichbares Tastaturlayout verwendet wird, braucht unter Umständen die eine oder andere Anpassung. Hier finden sich passende Vorschläge, wie man diese Probleme umgeht.
Haben Sie selber Hardware wie z.B. USB-Geräte die eine Tastatur emulieren und nun nicht mehr richtig funktionieren? Erweitern Sie einfach diesen Artikel um Ihr Gerät. Auch auf der [Mailingliste](Mailingliste) wird man versuchen, Ihnen weiterzuhelfen.
## Yubico Yubikey
@ -16,65 +10,36 @@ Der [Yubikey](http://www.yubico.com/products/yubikey/) ist ein USB-Dongle, das e
Unter allen Betriebssystemen lässt sich dieses Gerät direkt verwenden, wenn das Tastaturlayout für den Authentifizierungsvorgang kurzfristig auf ein klassisches Layout wie de oder us umgeschaltet wird, z.B. über die Systemleiste.
### Linux, komfortabel
HAL und udev machen es auf aktuellen Linux-Systemen möglich, für den Yubikey ein spezifisches Layout zu setzen, welches nur für dieses USB-Gerät gilt und daher betrieben werden kann, ohne dass das Layout gewechselt werden muss.
#### Systeme ohne HAL
Da die Funktionalität von HAL in udev eingebracht worden ist findet sich der HAL-Dienst in manchen neueren Distributionen (wie Ubuntu 10.04) bereits nicht mehr. Es ist für diese Lösung also nötig eine passende udev-Regel anzulegen.
Unter Ubuntu geht dies leicht mit:
```
gksudo gedit /etc/udev/rules.d/90-yubikey.rules
```
Die folgenden zwei Regeln erledigen dies für Yubikeys der ersten und zweiten Generation:
```
ACTION=="add|change", SUBSYSTEM=="input", ATTRS{name}=="Yubico Yubico Yubikey Touch", \
ENV{x11_options.Xkb_Layout}="de",ENV{x11_options.Xkb_Variant}="nodeadkeys",
ACTION=="add|change", SUBSYSTEM=="input", ATTRS{name}=="Yubico Yubico Yubikey II", \
ENV{x11_options.Xkb_Layout}="de",ENV{x11_options.Xkb_Variant}="nodeadkeys",
```
### Linux (Xorg) komfortabel
Damit nicht ein Neustart notwendig wird um die neuen Regeln zu aktivieren reicht folgender Befehl:
Benutzer des Xorg-Display-Servers können das Tastaturlayout nur für den Yubikey umschalten, indem sie
zu ihrer Xorg-Konfiguration Folgendes hinzufügen (etwa in `/etc/X11/xorg.conf.d/20-yubikey.conf`):
```
sudo udevadm control --reload-rules
Section "InputClass"
Identifier "yubikey"
MatchIsKeyboard "on"
MatchVendor "Yubico"
MatchProduct "Yubico Yubikey II"
Driver "evdev"
Option "XkbRules" "evdev"
Option "XkbModel" "pc105"
Option "XkbLayout" "us"
Option "XkbVariant" "basic"
EndSection
```
#### Systeme mit HAL
Dies kann leicht an andere Geräte wie beispielsweise Präsentationsfernbedienungen oder andere Versionen des Yubikeys angepasst werden.
Bei Systemen die den HAL-Dienst verwenden ist es durch eine FDI-Datei möglich diese Lösung zu verwenden.
### Alle Systeme (Änderung im Yubikey)
Unter Ubuntu legt man diese leicht an mit:
```
gksudo gedit /etc/hal/fdi/policy/yubikey.fdi
```
Die folgende FDI-Datei sollte direkt übernommen werden können; input.xkb.* ist angeblich als überholt markiert, aber auch in aktuellen Systemen scheinen sie noch problemlos zu funktionieren.
```
<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<deviceinfo version="0.2">
<device>
<match key="info.product" string="Yubico Yubico Yubikey Touch">
<merge key="input.x11_driver" type="string">evdev</merge>
<merge key="input.x11_options.XkbRules" type="string">evdev</merge>
<merge key="input.x11_options.XkbModel" type="string">pc105</merge>
<merge key="input.x11_options.XkbLayout" type="string">us</merge>
<merge key="input.x11_options.XkbVariant" type="string" />
</match>
</device>
</deviceinfo>
```
Man kann bei einigen Versionen des Yubikeys auch das verwendete Tastaturlayout direkt umschalten.
Dann ist das Gerät jedoch nicht mehr mit anderen (nicht-Neo)-Tastaturbelegungen kompatibel.
Eine Anleitung findet sich [hier](https://www.yubico.com/blog/yubikey-keyboard-layouts/).
## Logitech USB Receiver
Verschiedene Hersteller bieten Funkfernbedienungen an mit denen man Präsentationssoftware (wie PowerPoint oder OpenOffice Impress) steuern kann. Eine Labtec-Fernbedienung beispielweise, die unter lsusb als "UltraX Media Remote" erscheint, bietet dem Nutzer vier Knöpfe. Diese senden an das als USB HID-Tastatur erkannte Empfangsgerät Keycodes für F5, PageUp, PageDown und b.
Verschiedene Hersteller bieten Funkfernbedienungen an mit denen man Präsentationssoftware (wie PowerPoint oder OpenOffice Impress) steuern kann. Eine Labtec-Fernbedienung beispielweise, die unter lsusb als "UltraX Media Remote" erscheint, bietet dem Nutzer vier Knöpfe. Diese senden an das als USB HID-Tastatur erkannte Empfangsgerät Keycodes für F5, PageUp, PageDown und b.
Unter Neo funktionieren die ersten drei Tasten ohne Probleme aber um die letzte Taste, welche bei Impress einen schwarzen Bildschirm zeigt, zum Laufen zu kriegen muss das Tastaturlayout gewechselt werden. Es besteht theoretisch auch die Möglichkeit der Taste z die Abdunklungsfunktion zuzuweisen, aber unter den Tastenkürzeln für Impress ließ sich kein Eintrag zu b finden.
### Lösung
Die gleichen Ansätze, welche beim Yubikey vorgestellt wurden, treffen auch auf dieses Gerät zu. Damit die HAL-Policy auch hier verwendet werden kann, muss die Zeile match wie folgt aussehen:
```
<match key="input.product" string="Logitech USB Receiver">
```
Benutzer eines Xorg-Linux-Desktops können wie beim Yubikey vorgehen, um das Tastaturlayout für diesen Dongle zu setzen.
Loading…
Cancel
Save