Browse Source

Neo 2 / Neo2 zu Neo ersetzt, wo es sinnvoll war, ansonsten Neo2.

pull/25/head
qwertfisch 5 months ago
parent
commit
5fa21f7867
  1. 106
      docs/Beitragen/Wieso/Ebene4.md
  2. 4
      docs/Einrichtung/Android.md
  3. 2
      docs/Einrichtung/BSD.md
  4. 10
      docs/Einrichtung/Linux.md
  5. 2
      docs/Einrichtung/macOS.md
  6. 6
      docs/Hardware/Hardwareentwicklung.md
  7. 2
      docs/Hardware/NeoTastaturen.md
  8. 6
      docs/Historisch/AlteVersionen.md
  9. 2
      docs/Historisch/Geschichte.md
  10. 2
      docs/Historisch/Neo1.0/readme-c64.txt
  11. 2
      docs/Layouts/index.md
  12. 4
      docs/Layouts/neo.md
  13. 4
      docs/Lernen/SortWords.md
  14. 4
      docs/Lernen/Tipptrainer.md
  15. 2
      docs/Probleme/MS-Office.md
  16. 2
      docs/Tips/Griechisch.md
  17. 4
      docs/Tips/Leerzeichen.md
  18. 2
      docs/Tips/Sprachen-mit-Neo.md
  19. 2
      docs/Tips/Tastenkombinationen.md
  20. 4
      docs/Tips/Typografie-mit-Neo.md

106
docs/Beitragen/Wieso/Ebene4.md

@ -2,7 +2,7 @@
--8<-- "top/komplette Überarbeitung.md"
Die 4. Ebene enthält auf der linken Seite Navigationselemente (Pfeiltasten), auf der rechten Seite einen Zahlenblock, der im Wesentlichen der 1. Ebene des Hardware-Zahlenblocks entspricht.
Die vierte Ebene enthält auf der linken Seite Navigationselemente (Pfeiltasten), auf der rechten Seite einen Zahlenblock, der im Wesentlichen der ersten Ebene des Hardware-Zahlenblocks entspricht.
## Zahlenblock: Anordnung der Ziffern
Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie die Ziffern auf dem (Mod4-)Zahlenblock sinnvoll angeordnet werden können. Von der drei vorgeschlagenen Möglichkeiten wurde entschieden, in Neo 2 die Variante „Computer“ umsetzen.
@ -93,6 +93,8 @@ Die bisherige Version Neo2-RC1 (schon in manchen Linux-Distributionen verfügbar
### Altvariante „Neo2-RC1“ (N01)
| | | | | |
|-|-|-|-|-|
|⇞|⌫|↑|⌦|⎀|
|-|-|-|-|-|
|⇱|←|↓|→|⇲|
@ -110,24 +112,24 @@ Die bisherige Version Neo2-RC1 (schon in manchen Linux-Distributionen verfügbar
### Tabellarische Übersicht aller Vorschläge
| | Nr. | drei | paar | zent | groß | vdel | vbsp | vtab | vret | vrück | esc | tabret | undoz |
| :---: | :---: | :---: | :---: | :---: | :---: | :---: | :---: | :---: | :---: | :---: | :---: | :---: | :---: |
|Neo2-RC1 | N01 | – | – | ja | ja | ja | ja | – | – | ja | ja | ja | ja |
|Vi | N05 | ja | ja | ja2 | ja3 | ja | ja | ja | ja | ja | – | ? | – |
|Vi–Stephan | N16 | ja | ja | ja2 | ja3 | ja | – | ja | ja3 | ja | ja | ? | – |
|Vi-Miche | N18 | ja | ja | ja2 | ja3 | – | – | ja | – | ja | ja | – | ja |
|Vi-z | N17 | ja | ja | ja2 | ja3 | ja | ja | ja | ja | ja | – | ? | ja |
|WASD-2 | N12 | ja | ja1 | ja | – | ja | ja | – | ja | ja? | ja | – | – |
|WASD-Erik | N06 | ja | ja1 | ja | – | ja | ja | – | ja | ja | ja | – | – |
|LEIA-alt | N07 | ja | ja1 | ja | – | ja | ja | - | ja | – | ja | – | ja |
|LEIA (Welche?) | N | ja | ja1 | ja | – | ja | ja | ja | ja | – | ja | ja | ja |
|LEIAx3 | N09 | ja | ja1 | ja | ja3 | – | ja | ja | ja | ja | ja | ? | ja |
|LEIAx3-vi | N10 | ja | ja1 | ja | ja3 | – | ja | ja | ja | ja | ja | ? | ja |
|WASD-Konservativ | N02 | ja | ja1 | ja | – | ja | ja | – | ja | ja | ja | – | – |
|WASD-Stephan-a | N03 | ja | ja1 | ja | – | ja | ja | – | ja | ja | ja | ja | ja |
|Nora | N04 | ja | ja1 | ja | – | ja | ja | – | – | – | ja | ja | ja |
|berniyh | N14 | ja | ja1 | ja | – | ja | ja | – | – | – | ja | ? | ja |
|Blockout-korr | N19 | ja | – | ja4 | ja | – | – | ja | ja | – | – | ? | – |
|Quadrat | N20 | ja | ja | ja4 | ja5 | ja | ja | ja | ja | ja | ja | ? | – |
| :---: | :-: | :--: | :--: | :--: | :--: | :--: | :--: | :--: | :--: | :---: | :-: | :----: | :---: |
|Neo2-RC1 | N01 | – | – | ja | ja | ja | ja | – | – | ja | ja | ja | ja |
|Vi | N05 | ja | ja | ja2 | ja3 | ja | ja | ja | ja | ja | – | ? | – |
|Vi–Stephan | N16 | ja | ja | ja2 | ja3 | ja | – | ja | ja3 | ja | ja | ? | – |
|Vi-Miche | N18 | ja | ja | ja2 | ja3 | – | – | ja | – | ja | ja | – | ja |
|Vi-z | N17 | ja | ja | ja2 | ja3 | ja | ja | ja | ja | ja | – | ? | ja |
|WASD-2 | N12 | ja | ja1 | ja | – | ja | ja | – | ja | ja? | ja | – | – |
|WASD-Erik | N06 | ja | ja1 | ja | – | ja | ja | – | ja | ja | ja | – | – |
|LEIA-alt | N07 | ja | ja1 | ja | – | ja | ja | - | ja | – | ja | – | ja |
|LEIA (Welche?) | N | ja | ja1 | ja | – | ja | ja | ja | ja | – | ja | ja | ja |
|LEIAx3 | N09 | ja | ja1 | ja | ja3 | – | ja | ja | ja | ja | ja | ? | ja |
|LEIAx3-vi | N10 | ja | ja1 | ja | ja3 | – | ja | ja | ja | ja | ja | ? | ja |
|WASD-Konservativ | N02 | ja | ja1 | ja | – | ja | ja | – | ja | ja | ja | – | – |
|WASD-Stephan-a | N03 | ja | ja1 | ja | – | ja | ja | – | ja | ja | ja | ja | ja |
|Nora | N04 | ja | ja1 | ja | – | ja | ja | – | – | – | ja | ja | ja |
|berniyh | N14 | ja | ja1 | ja | – | ja | ja | – | – | – | ja | ? | ja |
|Blockout-korr | N19 | ja | – | ja4 | ja | – | – | ja | ja | – | – | ? | – |
|Quadrat | N20 | ja | ja | ja4 | ja5 | ja | ja | ja | ja | ja | ja | ? | – |
Die Abkürzungen für die erwünschten Eigenschaften stehen dabei für:
@ -154,8 +156,9 @@ Hier sind einige Möglichkeiten aufgezählt, die in der Diskussion recht großen
#### Neo2 – Hauptvariante „Nora“ (N04)
Werden PgUp und PgDn auf x und w gelegt, muss sich sonst gegenüber Neo2-RC1 nur sehr wenig ändern, der Vorschlag ist also minimalinvasiv. Auch an den häufigen Tasten Tab und Return ändert sich nichts, und das Bigramm Tab + Return bleibt angenehm zu tippen.
| | | | | |
|:-:|:-:|:-:|:-:|:-:|
|⇞|⌫|↑|⌦|⇟|
| :---: | :---: | :---: | :---: | :---: |
|⇱|←|↓|→|⇲|
|⌧|⇥|⎀|↲|↶|
@ -166,8 +169,9 @@ Gut erreichbare Position von Return.
Gute Merkbarkeit durch viel Analogie.
Bigramm Tab + Return ist angenehm zu tippen, Analogie: Undo ⇔, style=font-size: 130%, id=world-anchor)]] Taste Z, Return erhält eine bessere Position ([weitere Argumente von Aleχ](http://lists.neo-layout.org/pipermail/diskussion/2009-August/014024.html))
| | | | | |
|:-:|:-:|:-:|:-:|:-:|
|⇥|⌫|↑|⌦|↲|
| :---: | :---: | :---: | :---: | :---: |
|⇱|←|↓|→|⇲|
|⌧|⇞|⎀|⇟|↶|
@ -180,8 +184,9 @@ Gut merkbare Position von Return (in einer Spalte mit auf/ab).
Schlecht erreichbare Position von Return (Mittelfinger kollidiert mit Zeigefinger).
Bigramm Tab + Return nicht übermäßig schlecht erreichbar, da in derselben Reihe und auf benachbarten Fingern.
| | | | | |
|:-:|:-:|:-:|:-:|:-:|
|↶|⌫|↑|⌦|⎀|
| :---: | :---: | :---: | :---: | :---: |
|⇱|←|↓|→|⇲|
|⌧|⇞|↲|⇟|⇥|
@ -198,38 +203,43 @@ Von HC und Johannes
Die Pfeiltasten liegen in der Grundstellung.
| | | | | |
|:-:|:-:|:-:|:-:|:-:|
|⇱|⇞|⇟|⇲|↶|
| :---: | :---: | :---: | :---: | :---: |
|←|↑|↓|→|⇥|
|⌫|⌧|↲|⌦|⎀|
#### Variante „WASD-2-Erik“ (N06)
| | | | | |
|:-:|:-:|:-:|:-:|:-:|
|⌧|⌫|↑|⌦|↶|
| :---: | :---: | :---: | :---: | :---: |
|⇱|←|↓|→|⇲|
|⎀|⇞|↲|⇟|⇥|
#### Variante „LEIA-alt“ (N07)
| | | | | |
|:-:|:-:|:-:|:-:|:-:|
|⌧|⌫|↑|⌦|⇥|
| :---: | :---: | :---: | :---: | :---: |
|⇱|←|↓|→|⇲|
|⎀|⇞|↲|⇟|↶|
#### Variante „LEIA-getauscht“ (N08)
im Vergleich zu oben Tab und Einfügen getauscht:
| | | | | |
|:-:|:-:|:-:|:-:|:-:|
|⌧|⌫|↑|⌦|⎀|
| :---: | :---: | :---: | :---: | :---: |
|⇱|←|↓|→|⇲|
|⇥|⇞|↲|⇟|↶|
#### Variante „LEIA x3“ (N09)
›echte‹ Navi-Tasten im 3×3 Raster angeordnet
| | | | | |
|:-:|:-:|:-:|:-:|:-:|
|⌧|⇱|↑|⇲|⎀|
| :---: | :---: | :---: | :---: | :---: |
|⌫|←|↓|→|⇥|
|⌦|⇞|↲|⇟|↶|
@ -238,8 +248,9 @@ Return unter Down, Tab rechts neben Right. Undo auf Z.
#### Variante LEIA x3-vi (N10)
| | | | | |
|:-:|:-:|:-:|:-:|:-:|
|⌦|⇱|↑|⇲|⎀|
| :---: | :---: | :---: | :---: | :---: |
|⌫|←|↓|→|⇥|
|⌧|⇞|↲|⇟|↶|
@ -248,8 +259,9 @@ Esc und Del getauscht, um die vi-user zufrieden zu stellen.
#### Variante „WASD-2“ (N12)
Hier sind im Vergleich zu „WASD-2-Erik“ (⌫ ⌦, style=font-size: 120%, id=world-anchor)]]) und (⇞ ⇟) vertauscht, diese Änderung könnte also auch bei anderen Vorschlägen dieses Blockes durchgeführt werden:
| | | | | |
|:-:|:-:|:-:|:-:|:-:|
|⌧|⇞|↑|⇟|↶|
| :---: | :---: | :---: | :---: | :---: |
|⇱|←|↓|→|⇲|
|⎀|⌫|↲|⌦|⇥|
@ -257,88 +269,100 @@ Hier sind im Vergleich zu „WASD-2-Erik“ (⌫ ⌦, style=font-size: 120%, id=
Entstand aus „WASD-Stephan-a“ durch Tausch von Tab und Esc, da ⇥ neben dem eigentlichem Tab komisch sein könnte, oder da ⌧ für vi-Nutzer als wichtiger erachtet wird. Gründe gegen den Tausch sind, dass das Bigramm ⇥↲ sich nicht mehr so einfach zu tippen ist, weil die beiden Tasten zwei Reihen auseinander liegen. Hinweis: Variante „LEIA-getauscht“ entsteht durch Tauschen von ⎀ ↔ ↲.
| | | | | |
|:-:|:-:|:-:|:-:|:-:|
|⌧|⌫|↑|⌦|↲|
| :---: | :---: | :---: | :---: | :---: |
|⇱|←|↓|→|⇲|
|⇥|⇞|⎀|⇟|↶|
#### Variante „berniyh“ (N14)
| | | | | |
|:-:|:-:|:-:|:-:|:-:|
|⇥|⌫|↑|⌦|⎀|
| :---: | :---: | :---: | :---: | :---: |
|⇱|←|↓|→|⇲|
|⌧|⇞|↲|⇟|↶|
#### Variante „Vi-Stephan“ (N16)
| | | | | |
|:-:|:-:|:-:|:-:|:-:|
|⌧|↶|↲|⌫|⌦|
| :---: | :---: | :---: | :---: | :---: |
|←|↑|↓|→|⇥|
|⇱|⇞|⇟|⇲|⎀|
#### Variante „Vi-z“ (N17)
Um (fast) alle der Anforderungen zu erfüllen wurden Undo und Insert getauscht.
| | | | | |
|:-:|:-:|:-:|:-:|:-:|
|⇱|⇞|⇟|⇲|⎀|
| :---: | :---: | :---: | :---: | :---: |
|←|↑|↓|→|⇥|
|⌫|⌧|↲|⌦|↶|
#### Variante „Vi-Miche“ (N18)
Gegenüber Vi-z Return auf eine Bessere Position verlegt (QUERZ C ist die wahrscheinlich am schlechtesten zu erreichende Taste), und aus Symmetriegründen auch Escape.
| | | | | |
|:-:|:-:|:-:|:-:|:-:|
|⇱|⇞|⇟|⇲|⎀|
| :---: | :---: | :---: | :---: | :---: |
|←|↑|↓|→|⇥|
|⌧|⌫|⌦|↲|↶|
#### Variante „Blockout-korrigiert“ (N19)
| | | | | |
|:-:|:-:|:-:|:-:|:-:|
|⇱|⌫|↑|←|⇞|
| :---: | :---: | :---: | :---: | :---: |
|⇲|⌦|↓|→|⇟|
|↶|⌧|↲|⇥|⎀|
#### Variante „Quadrat“ (N20)
| | | | | |
|:-:|:-:|:-:|:-:|:-:|
|⌧|⌫|⌦|⎀|↶|
| :---: | :---: | :---: | :---: | :---: |
|⇱|←|→|⇲|⇥|
|⇞|↑|↓|⇟|↲|
#### Variante „Merk“ (N21)
| | | | | |
|:-:|:-:|:-:|:-:|:-:|
|⇞|⇟|⎀|↲|⇲|
| :---: | :---: | :---: | :---: | :---: |
|⌦|⌧|←|⇱|↑|
|→|↓|↶|⌫|⇥|
#### Variante „leia-xeno“ (N22)
| | | | | |
|:-:|:-:|:-:|:-:|:-:|
|⇱|⌫|↑|⌦|⇲|
| :---: | :---: | :---: | :---: | :---: |
|⇱|←|↓|→|⇲|
| |⇞|↲|⇟| |
#### Variante „Neo RC1 verbessert“ (N23)
| | | | | |
|:-:|:-:|:-:|:-:|:-:|
| | |⇞| | |
| :---: | :---: | :---: | :---: | :---: |
|⌧|⌦|↑|⌫| |
|⇱|←|↓|→|⇲|
|⎀|⇥|⇟|↲|↶|
#### Variante „errt“ (N24)
| | | | | |
|:-:|:-:|:-:|:-:|:-:|
|⌧|⌫|↑|⌦|⇞|
| :---: | :---: | :---: | :---: | :---: |
|⇱|←|↓|→|⇲|
|⇟|⎀|⇥|↲|↶|
#### Variante „LEIA-guru“ (N25)
| | | | | |
|:-:|:-:|:-:|:-:|:-:|
|⇱|⌫|↑|⌦|⇞|
| :---: | :---: | :---: | :---: | :---: |
|⇲|←|↓|→|⇟|
|⌧|⎀|↲|⇥|↶|

4
docs/Einrichtung/Android.md

@ -2,7 +2,7 @@
## Externe Tastatur
Die freie App [Neo2 External Keyboard](https://f-droid.org/de/packages/de.viatorus.neo2externalkeyboard/) unterstützt das Neo2-Layout für externe (Bluetooth-)Tastaturen.
Die freie App [Neo2 External Keyboard](https://f-droid.org/de/packages/de.viatorus.neo2externalkeyboard/) unterstützt das Neo-Layout für externe (Bluetooth-)Tastaturen.
Alternativ lässt sich über die kommerzielle App [External Keyboard Helper](https://play.google.com/store/apps/details?id=com.apedroid.hwkeyboardhelper&hl=de) das Neo-Layout für externe (Bluetooth-)Tastaturen manuell konfigurieren.
@ -47,7 +47,7 @@ Dieses wird genauso installiert.
- Weiteres siehe Ticket [#476](https://git.neo-layout.org/neo/neo-layout/issues/476)
### AnySoftKeyboard
Eine Alternative, die man in Google Play aber vor allem auch im Standardrepository von F-Droid findet, ist **AnySoftKeyboard**, für welches es ein Neo2-Add-On gibt.
Eine Alternative, die man in Google Play aber vor allem auch im Standardrepository von F-Droid findet, ist **AnySoftKeyboard**, für welches es ein Neo-Add-On gibt.
1. In F-Droid nach AnySoftKeyboard suchen und (die Haupt-App) installieren
2. Dann Neo2 suchen und den derzeit (2017-12-03) einzigen Treffer installieren.

2
docs/Einrichtung/BSD.md

@ -117,4 +117,4 @@ NetBSD bietet die Möglichkeit, mapfiles zu laden. Der Syntax dieser Files ist d
### Neo unter X: Xkb
Neo 2 ist seit Ende Mai 2010 in NetBSD-current enthalten, siehe auch [Neo unter Linux einrichten](Linux.md).
Neo2 ist seit Ende Mai 2010 in NetBSD-current enthalten, siehe auch [Neo unter Linux einrichten](Linux.md).

10
docs/Einrichtung/Linux.md

@ -143,7 +143,7 @@ Die entsprechenden Boxen können durch Anklicken ausgeklappt werden.
Da XFCE wie Gnome auch „exotische“ Tastaturlayouts ausblendet, gehen
wir über die Konsole vor:
=== "Neo 2 (klassisch)"
=== "Neo (klassisch)"
```
xfconf-query -c keyboard-layout -p "/Default/XkbDisable" -s "false"
xfconf-query -c keyboard-layout -p "/Default/XkbLayout" -s "de"
@ -211,7 +211,7 @@ Debian-Derivaten funktioniert dies jedoch nicht.
??? info "Arch Linux"
=== "Neo 2 (klassisch)"
=== "Neo (klassisch)"
```
sudo loadkeys -u neo
sudo localectl set-keymap --no-convert neo
@ -230,7 +230,7 @@ Debian-Derivaten funktioniert dies jedoch nicht.
```
??? info "Debian-Derivat (Debian, Ubuntu, Linux Mint, Pop!OS, …)"
=== "Neo 2 (klassisch)"
=== "Neo (klassisch)"
Auf der Konsole `sudo dpkg-reconfigure keyboard-configuration` ausführen und in
dem erscheinenden Dialog Neo auswählen.
@ -257,7 +257,7 @@ Debian-Derivaten funktioniert dies jedoch nicht.
bleibt über Neustarts hinweg aktiv.
??? info "Fedora"
=== "Neo 2 (klassisch)"
=== "Neo (klassisch)"
```
sudo loadkeys -u de-neo
sudo localectl set-keymap --no-convert de-neo
@ -282,7 +282,7 @@ Debian-Derivaten funktioniert dies jedoch nicht.
```
??? info "OpenSUSE"
=== "Neo 2 (klassisch)"
=== "Neo (klassisch)"
```
sudo loadkeys -u de-neo
sudo localectl set-keymap --no-convert de-neo

2
docs/Einrichtung/macOS.md

@ -74,7 +74,7 @@ Nun sollten beide Tastaturen wie gewohnt und auf die gleiche Weise funktionieren
```
## Hinweise und Einschränkungen
* Die Command-Ebene (++cmd++) hat das Neo2-Layout.
* Die Command-Ebene (++cmd++) hat das Neo-Layout.
* [Compose](../Benutzerhandbuch/Tote-Tasten-und-Compose.md) ist noch nicht umgesetzt.
* Die Anwendung Tastaturübersicht lässt sich wie das Tastaturlayout über »Systemsteuerung → Ländereinstellungen → Tastaturmenü« einstellen. Das hat mehrere Vorteile: Man braucht nicht die Tasten auf der Tastatur rausreißen und neu anordnen, und eigentlich sollte man ja sowieso nie auf die Tasten schauen.
* Im Verzeichnis [grafik](https://git.neo-layout.org/neo/neo-layout/src/branch/master/grafik) gibt es mehrere Bilder und auch einen Aufsteller, den man sich ausdrucken und vor sich hinstellen kann.

6
docs/Hardware/Hardwareentwicklung.md

@ -157,7 +157,7 @@ Die Tastatur sollte …
* auf beiden Seiten gleich viele Tasten haben.
* keine redundanten Zeichen / Tasten haben (mit Ausnahme der Modifier).
* Wie bei der Plum-Tastatur sollte die Leertaste in Enter (links) und Leertaste (rechts) aufgeteilt werden.
* sollte auf der Ebene 4 alle mathematischen Zeichen für Berechnungen enthalten (z.B: Wurzel-Zeichen), da Neo2 dort den alten Numblock ermöglicht.
* sollte auf der Ebene 4 alle mathematischen Zeichen für Berechnungen enthalten (z.B: Wurzel-Zeichen), da Neo dort den alten Numblock ermöglicht.
* Wenn die Leertaste (welche dann 0 ist) genau so groß wie 1, 2 und 3 zusammen sind, wäre das optimal um Zahlen schnell und fehlerfrei einzugeben.
* Die Null auf der Haupt-Ebene sollte aus logischen Gründen vor die Eins gestellt werden.
* einfache und klare Bezeichnungen bzw. Symbole für die Ebenen nutzen (z.B. 1+2-3 für die "Zahlen"-Ebene 4).
@ -235,7 +235,7 @@ Am 12.9.2010 wurde von Karl Köckemann [folgende Tastatur](http://www.abload.de/
└───┴───┴───┘ └───┴───┴───┘
```
Auch hier sind die Buchstaben erstmal so ähnlich wie bei Neo2 und müssten dann entsprechend der Lage optimiert werden.
Auch hier sind die Buchstaben erstmal so ähnlich wie bei Neo und müssten dann entsprechend der Lage optimiert werden.
Dieser Vorschlag bindet die Daumen mit je 7 Tasten recht stark ein.
Karl hat außerdem schon [einen Prototypen gebaut](http://www.abload.de/gallery.php?key=a56nsLJg).
@ -256,7 +256,7 @@ Da die beiden Modifier jetzt Daumen-Tasten sind, gibt es sie nur noch einmal. Di
Vollständig neu ist der "Fn/Media" Modifier. Er ersetzt alle zwölf Fn-Tasten, die nun in den gewohnten drei 4er-Blöcken auf die rechte Hand verteilt sind. Zusätzlich bietet er Platz für 15 der heutzutage so beliebten Media-Tasten. Als ultimatives Argument für den neuen Modifier habe ich auf den drei verbleibenden Tasten des Hauptblocks die Shortcuts für Cut, Copy & Paste gelegt. So sind diese nun vollkommen unabhängig von der Buchstabenbelegung der Tastatur immer gut erreichbar.
*(Die einzigen Bedenken, die ich bei diesem Modifier habe, sind Tastenkombinationen mit Fn-Tasten, z.B. Alt-F4. Wären diese mit einem solchen Modifier (auch auf BIOS-Ebene!!!) technisch möglich? - Bitte entfernen, falls geklärt.)*
Die Tottasten sind nun über die ganze Tastatur verstreut, aber nicht schlechter zu erreichen als früher. Die beiden Tasten in den Ecken haben sogar einen etwas geringeren Weg für die kleinen Finger, vals bei einer herkömmlichen Tastatur mit NEO2.
Die Tottasten sind nun über die ganze Tastatur verstreut, aber nicht schlechter zu erreichen als früher. Die beiden Tasten in den Ecken haben sogar einen etwas geringeren Weg für die kleinen Finger, vals bei einer herkömmlichen Tastatur mit Neo.
Die beiden leeren Tasten unter den Tottasten in den Ecken müssen noch für den Hauptblock verwendet werden. So hat man dann 32 Tasten für 26 Buchstaben + äöüß + 2 Satzzeichen. Ich würde ß und q auf diese Randtasten legen, aber das soll ein Optimierer entscheiden. Als Satzzeichen würde ich ,/- und ./: wählen. Der Strichpunkt ist selten genug geworden, um in die 3. Ebene zu wandern, zumal er dort wunderbar den Programmierzeichen Gesellschaft leistet.

2
docs/Hardware/NeoTastaturen.md

@ -291,6 +291,6 @@ Insgesamt kann ich deren [Aufkleber](http://www.tastaturaufkleber.eu/product_inf
## Tastaturselbstbau von Dirk
![Image](images/TheTasTaTur-Mark1-2.png)
Ich habe vor etwa einem Jahr angefangen Neo2 zu lernen. Nach einer Weile wollte ich auch eine spezielle ergonomische Tastatur haben. Da mir aber alle (Kinesis, Maltron) zu teuer waren und dann doch nicht dem entsprachen was ich mir vorgestellt hatte, hatte ich mich entschlossen eine Tastatur selbst zu bauen.
Ich habe vor etwa einem Jahr angefangen Neo zu lernen. Nach einer Weile wollte ich auch eine spezielle ergonomische Tastatur haben. Da mir aber alle (Kinesis, Maltron) zu teuer waren und dann doch nicht dem entsprachen was ich mir vorgestellt hatte, hatte ich mich entschlossen eine Tastatur selbst zu bauen.
Diese sollte dann genau meinen persönlichen Anforderungen entsprechen. Nach einigen langen Abenden und vielen verschiedenen Versuchen ist TheTasTaTur Mark1 dabei herausgekommen. Ich habe mir gedacht meine Erfahrungen zu teilen, um auch andere mit der Bastellust anzustecken und daher in meinem [Blog](http://shiggyenterprises.wordpress.com/thetastatur-mark1/) die einzelnen Schritte aufgeschrieben.

6
docs/Historisch/AlteVersionen.md

@ -1,8 +1,8 @@
# Historische Neo-Versionen
Aus verschiedenen Gründen kann man auch Interesse an älteren Neo-Versionen haben, beispielsweise weil man sich daran gewöhnt hat und nicht schon wieder umstellen will, oder weil einem der Lernaufwand bzw. die Umstellung von Qwertz zu Neo 2 zu einschneidend (was die Tippgeschwindigkeit betrifft) erscheint. Daher steigen manche in Stufen um:
Aus verschiedenen Gründen kann man auch Interesse an älteren Neo-Versionen haben, beispielsweise weil man sich daran gewöhnt hat und nicht schon wieder umstellen will, oder weil einem der Lernaufwand bzw. die Umstellung von Qwertz zu Neo2 zu einschneidend (was die Tippgeschwindigkeit betrifft) erscheint. Daher steigen manche in Stufen um:
* Erst auf Neo 1.0: Nur die Buchstaben sind geändert.
* Und erst dann auf Neo 2: Sonderzeichen geändert und zusätzliche Navigation auf dem Hauptfeld der Tastatur (Ebene 4) möglich.
* Und erst dann auf Neo2: Sonderzeichen geändert und zusätzliche Navigation auf dem Hauptfeld der Tastatur (Ebene 4) möglich.
Es folgen alle Dateien, die im [ganz alten Wiki](http://www.eigenheimstrasse.de:8668/space/Computerecke/NEO-Tastaturlayout/Download), das inzwischen nicht mehr erreichbar ist, zur Verfügung standen.
@ -18,7 +18,7 @@ Es folgen alle Dateien, die im [ganz alten Wiki](http://www.eigenheimstrasse.de:
* Treiber für Windows 2000/XP: [neo-de_1.0_win.zip](Neo1.0/neo-de_1.0_win.zip)
#### Linux
Diese Version war bereits in allen Linuxdistribution (Debian, Ubuntu, Fedora, Suse, ...) seit Anfang 2007 integriert. Sie wurde jedoch etwa im Sommer 2010 durch Neo 2 ersetzt.
Diese Version war bereits in allen Linuxdistribution (Debian, Ubuntu, Fedora, Suse, ...) seit Anfang 2007 integriert. Sie wurde jedoch etwa im Sommer 2010 durch Neo2 ersetzt.
* NEO Treiber Version 1.0 (systemweit, als root installieren): [neo_linux.tgz](Neo1.0/neo_linux.tgz)
* Xmodmap für NEO 1.0 für Linux. Ändert die Belegung ausgehend vom deutschen Qwertz-Layout: [de_neo.Xmodmap](Neo1.0/de_neo.Xmodmap)

2
docs/Historisch/Geschichte.md

@ -30,7 +30,7 @@ Allerdings wurde von Remington, dem Hersteller seiner Schreibmaschinen, nur das
Von der Dvorak-Tastatur gibt es mehrere Varianten, die auf verschiedene andere Sprachen angepasst wurden, für das Deutsche gleich zwei verschiedene: Typ I (oder 2002) und Typ II (siehe die Seite von [Conitzer](http://www.conitzer.de/dvorak/layouts.html)).
In vielen Computern/Betriebssystemen ist das Dvorak-Tastaturlayout bereits implementiert, man braucht es nur zu aktivieren (Mac, Linux, Windows, …), doch bis zum heutigen Tag wird es nur relativ wenig verwendet. Weitere Infos auf [Wikipedia](https://de.wikipedia.org/wiki/Dvorak-Tastaturbelegung).
Die *Türkisch-F*-Tastaturbelegung wurde im Jahr 1955 von **Erim Tuna** entworfen und basiert auf statistischen Analysen der *Türkischen-Sprach-Akademie* (TDK) zu Buchstabenhäufigkeiten in der türkischen Sprache, wobei der Tippaufwand gleichmäßig auf beide Hände verteilt ist (49 % links, 51 % rechts). Auffällig – aber zufällig – ist hier die Ähnlichkeit der Belegung der Vokale auf der linken Seite: u, i, a, e, ö liegen wie bei Neo 2. Auch z, q und y liegen ähnlich.
Die *Türkisch-F*-Tastaturbelegung wurde im Jahr 1955 von **Erim Tuna** entworfen und basiert auf statistischen Analysen der *Türkischen-Sprach-Akademie* (TDK) zu Buchstabenhäufigkeiten in der türkischen Sprache, wobei der Tippaufwand gleichmäßig auf beide Hände verteilt ist (49 % links, 51 % rechts). Auffällig – aber zufällig – ist hier die Ähnlichkeit der Belegung der Vokale auf der linken Seite: u, i, a, e, ö liegen wie bei Neo. Auch z, q und y liegen ähnlich.
Heute ist jedoch die vom Qwerty abstammende Türkisch-Q-Belegung die weiter verbreitete bei Türkisch-Schreibern. Nur noch ältere Menschen verwenden die ergonomische Türkisch-F-Variante, weil diese heute nicht mehr in der Schule beigebracht wird. Quellen: [Englische Wikipedia](http://en.wikipedia.org/wiki/Keyboard_layout#Turkish) und
[Turkish Keyboard Stickers](http://www.latkey.com/keyboard_stickers.asp?SubCat=61).

2
docs/Historisch/Neo1.0/readme-c64.txt

@ -1,5 +1,5 @@
= C64 Neo-Tastaturtreiber =
Auch für den alten 64er ist jetzt ein Neo-Tastaturtreiber zu haben. Der Treiber (Version 1.0 von Neo, nicht das aktuellen Neo 2) befindet sich in einem Alphastadium, also ist weitgehend ungetestet, da ich hier zur Zeit noch keine Möglichkeit habe, die Dateien auf einen echten C64 zu übertragen (bitte berichten, wenn es Erfolge gibt). Deshalb beschränkt sich der (erfolgreiche) Test bislang auf den C64-Emulator VICE.
Auch für den alten 64er ist jetzt ein Neo-Tastaturtreiber zu haben. Der Treiber (Version 1.0 von Neo, nicht das aktuellen Neo2) befindet sich in einem Alphastadium, also ist weitgehend ungetestet, da ich hier zur Zeit noch keine Möglichkeit habe, die Dateien auf einen echten C64 zu übertragen (bitte berichten, wenn es Erfolge gibt). Deshalb beschränkt sich der (erfolgreiche) Test bislang auf den C64-Emulator VICE.
Programmiert sind sie mit Hilfe von ACME (mehr zum 65xx-Crossassembler ACME findet man in der 64er-Ecke).

2
docs/Layouts/index.md

@ -35,7 +35,7 @@ Es sei noch angemerkt, dass für das klassische Neo-Layout erheblich mehr Lernma
## Mitglieder der Neo-Familie
### Auf dieser Webseite beheimatet
* [Neo](neo.md) – auch Neo 2 oder klassisches Neo genannt, ist die Hauptvariante von Neo.
* [Neo](neo.md) – auch Neo2 oder klassisches Neo genannt, ist die Hauptvariante von Neo.
Informationen zu früheren Versionen finden sich in [Geschichte](../Historisch/Geschichte.md).
![Image](https://dl.neo-layout.org/grafik/bilder-einzeln/flat/neo-1-tkl.path.svg)

4
docs/Layouts/neo.md

@ -2,8 +2,8 @@
Mit Neo ist auf dieser Webseite die Version 2.0 des Neo-Layouts gemeint.
Es ist die letzte Version vor der Abspaltung der Varianten mit anderen Buchstabenpositionen, die allesamt
die Sonderzeichen und Navigationstasten von Neo 2 nutzen.
In Abgrenzung zu diesen „Second Generation“ Neo-basierten Layouts wird Neo 2 hier auch als das klassische Neo-Layout bezeichnet.
die Sonderzeichen und Navigationstasten von Neo nutzen.
In Abgrenzung zu diesen „Second Generation“ Neo-basierten Layouts wird Neo hier auch als das klassische Neo-Layout bezeichnet.
Weiteres zur Geschichte von Neo befindet sich [hier](../Historisch/Geschichte.md).
Für detaillierte Informationen zu allen Funktionen des Neo-Layouts (die weitestgehend auch für andere Neo-basierte Belegungne gelten) sei auf das [Benutzerhandbuch](../Lernen/Einfuehrungskapitel.md) verwiesen.

4
docs/Lernen/SortWords.md

@ -24,7 +24,7 @@ Zum Einrichten lässt sich einerseits die Eingabedatei `in.txt` beliebig wählen
Quelle: [Wortschatz Universität Leipzig](https://wortschatz.uni-leipzig.de/de/download/german#deu_newscrawl-public_2018)
### key.conf
Zum anderen lässt sich über die Datei `key.conf` die Reihenfolge der in der KTouch-Lektion zu erlernenden Buchstaben festlegen. Zum editieren der Datei sind in ihr einige Kommentare als Hilfe gestellt. Die vorgegebene Datei ist auf die [1.Ebene](https://www.neo-layout.org/Benutzerhandbuch/Tastaturbelegung/#ebene-1) der Neo2-Tastaturbelegung eingestellt.
Zum anderen lässt sich über die Datei `key.conf` die Reihenfolge der in der KTouch-Lektion zu erlernenden Buchstaben festlegen. Zum Editieren der Datei sind in ihr einige Kommentare als Hilfe gestellt. Die vorgegebene Datei ist auf die [erste Ebene](../Benutzerhandbuch/Tastaturbelegung.md#ebene-1) der Neo-Tastaturbelegung eingestellt.
## Syntax
Nach dem Download lässt sich die Syntax über den Befehl
@ -116,7 +116,7 @@ In Verbindung mit den beiden vorgegebenen Dateien `in.txt` und `key.conf` erstel
Dabei bewirkten die verwendeten Optionen:
* Durch die Option `-w` wurden alle Wörter in kleinschreibweise umgewandelt, damit zum vereinfachten Lernen von Neo2 der Fokus auf den neu positionierten Buchstaben liegt.
* Durch die Option `-w` wurden alle Wörter in kleinschreibweise umgewandelt, damit zum vereinfachten Lernen von Neo der Fokus auf den neu positionierten Buchstaben liegt.
* Die Eingabeliste `in.txt` ist nicht besonders gut bearbeitet. Es wiederholen sich ständig Wörter. Mit der Option `-e` werden die doppelten Einträge entfernt und die Liste (als Nebeneffekt) nach dem Alphabet sortiert. Dadurch werden Worte mit ähnlichem Anfang direkt hintereinander getippt. Beispiel:
```
trage tragen training traurig

4
docs/Lernen/Tipptrainer.md

@ -21,7 +21,7 @@ Homepage: <https://edu.kde.org/ktouch>
[TIPP10](https://online.tipp10.com/de/) ist ein kostenloser 10-Finger-Schreibtrainer, der als Online-Version auf allen Systemen läuft. Er ist neben deutsch und englisch auch in niederländisch, norwegisch und spanisch verfügbar.
TIPP10 kann das Neo- und auch Bone-Layout korrekt anzeigen und bietet Übungslektionen sowohl für Qwertz wie auch angepasst für Neo2 an: von der Grundreihe über Sonderzeichen bis hin zum Ziffernblock. Daneben gibt es vorgegebene freie Lektionen mit längeren Texten. Eigene Lektionen können online oder in jedem Editor erstellt und als Textdatei ex-/importiert werden.
TIPP10 kann das Neo- und auch Bone-Layout korrekt anzeigen und bietet Übungslektionen sowohl für Qwertz wie auch angepasst für Neo an: von der Grundreihe über Sonderzeichen bis hin zum Ziffernblock. Daneben gibt es vorgegebene freie Lektionen mit längeren Texten. Eigene Lektionen können online oder in jedem Editor erstellt und als Textdatei ex-/importiert werden.
Das angezeigte Layout zeigt während des Tippens graphisch die jeweils nächste Taste und den entsprechenden Finger an. Die Tipptests werden gespeichert und bieten umfangreiche Statistiken, um Problembereiche zu erkennen.
@ -36,7 +36,7 @@ Es existiert eine ältere und deutlich weniger umfangreiche Software-Version von
![Image](images/Klavaro-Neo2.png)
Klavaro ist ein auf GTK basierter Tipptrainer, der klassisches QWERTY und Dvorak unterstützt. Er wird hauptsächlich für Linux entwickelt, bringt jedoch auch gelegentlich Windows-Versionen heraus. Ab Klavaro 1.7.4 wird das Neo2-Tastaturlayout mitgeliefert. Die Lektionen, die zunächst bei der Grundreihe beginnen, werden von dem Programm automatisch generiert und sind daher an das Neo-Layout angepasst. Man wird in verschiedenen Modi zum fließenden Zehn-Finger-Schreiben hingeführt. Inzwischen gibt es auch Statistik und High-Score-Funktionen.
Klavaro ist ein auf GTK basierter Tipptrainer, der klassisches QWERTY und Dvorak unterstützt. Er wird hauptsächlich für Linux entwickelt, bringt jedoch auch gelegentlich Windows-Versionen heraus. Ab Klavaro 1.7.4 wird das Neo-Tastaturlayout mitgeliefert. Die Lektionen, die zunächst bei der Grundreihe beginnen, werden von dem Programm automatisch generiert und sind daher an das Neo-Layout angepasst. Man wird in verschiedenen Modi zum fließenden Zehn-Finger-Schreiben hingeführt. Inzwischen gibt es auch Statistik und High-Score-Funktionen.
Das Bone-Layout kann mit der Datei [Bone_de.kbd](Bone_de.kbd) nachgerüstet werden, die man in den entsprechenden Ordner kopiert: unter Windows ins Unterverzeichnis `\share\klavaro` im jeweiligen Programmordner (also z.B. `C:\Programme\Klavaro`), unter Linux in den Ordner `/usr/share/klavaro`. Wenn in Klavaro als Tastatur „Deutschland“ ausgewählt ist, taucht Bone in der Layoutliste rechts auf.

2
docs/Probleme/MS-Office.md

@ -1,6 +1,6 @@
# Microsoft Office
_In Programmen von Microsoft Office (Word, Excel, usw.) funktionieren mit dem nativen Treiber (kbdneo2) Tastenkürzel wie ++strg+z++ und ++strg+v++ nicht mehr. Wieso?_
_In Programmen von Microsoft Office (Word, Excel, usw.) funktionieren mit dem nativen Treiber (kbdneo) Tastenkürzel wie ++strg+z++ und ++strg+v++ nicht mehr. Wieso?_
Das ist ein Fehler bei MS Office seit 2007 in allen Programmen und allen Versionen. Viele (alle?) Tastenkürzel mit ++Strg++ werden hier nicht wie gewohnt ausgelöst, sondern es sind intern belegte Tastenkürzel von MS Office und können umbelegt werden. Beim Start mit einem Neo-basierten Layout verschluckt es sich leider an ein paar Tastenkombinationen.

2
docs/Tips/Griechisch.md

@ -79,7 +79,7 @@ Ein paar gibt es bereits als Compose-Sequenz. Sie sind der unteren Tabelle zu en
Eine Übersicht über alle griechischen Zeichen im Unicode bieten die Dokumente der Unicodeblöcke [Griechisch und Koptisch](https://www.unicode.org/charts/PDF/U0370.pdf) sowie [Griechisch Zusatz](https://www.unicode.org/charts/PDF/U1F00.pdf).
## Griechisch-Modus
Parallel zu Neo2 gibt es eine Griechisch-Variante, dass die ersten beiden Ebenen durch die entsprechenden griechischen Zeichen ersetzt. Damit lassen sich auch Großbuchstaben bequem eingeben und, da die Zeichen, die nur für mathematische Formeln gedacht sind, ausgeblendet werden, haben wir die freien Plätze mit anderen Zeichen gefüllt.
Parallel zu Neo gibt es eine Griechisch-Variante, die die ersten beiden Ebenen durch die entsprechenden griechischen Zeichen ersetzt. Damit lassen sich auch Großbuchstaben bequem eingeben. Weil die Zeichen, die nur für mathematische Formeln gedacht sind, ausgeblendet werden, haben wir die freien Plätze mit anderen Zeichen gefüllt.
!!! missing "Definition fehlt"
Die xkb-Definition für Neo-Griechisch scheint zu fehlen. Es wäre hilfreich, diese als eigenständige Datei zu erstellen auf Basis der [aktuellen Definition](https://gitlab.freedesktop.org/xkeyboard-config/xkeyboard-config/-/blob/master/symbols/de).

4
docs/Tips/Leerzeichen.md

@ -15,9 +15,9 @@ Es gibt verschiedene [Leerzeichen](https://de.wikipedia.org/wiki/Leerzeichen), w
Um ein Leerzeichen **visuell** darzustellen, kann das Zeichen `␣` verwendet werden. Dieses Zeichen ist in Unicode als „open box” (U+2423) definiert.
### Verwendung in Neo2
### Verwendung in Neo
In folgender Tabelle ist Belegung der **Leertaste** in Neo2 aufgeführt:
In folgender Tabelle ist Belegung der **Leertaste** in Neo aufgeführt:
| Ebene | Bedeutung der Leertaste |
| :---: | :--- |

2
docs/Tips/Sprachen-mit-Neo.md

@ -31,7 +31,7 @@ Der Thanh nặng (.) kann durch T1(6) oder ♫!a → ạ eingegeben werden, der
--8<-- "fehlender Inhalt.md"
## Kyrillisch mit Neo
Einen Modus zum Schreiben des kyrillischen Alphabets ist nicht in Neo 2 enthalten, es gibt aber dennoch bereits eine ausgearbeitete Belegung, die sich für Neo-Nutzer besonders einfach merken lässt und die praktische alle vorkommenden Zeichen abdeckt. Siehe im SVN-Repository unter neo-kyr. Hier die Belegungen von Ebene 1, bzw. Ebene 2.
Einen Modus zum Schreiben des kyrillischen Alphabets ist nicht in Neo enthalten, es gibt aber dennoch bereits eine ausgearbeitete Belegung, die sich für Neo-Nutzer besonders einfach merken lässt und die praktische alle vorkommenden Zeichen abdeckt. Siehe im SVN-Repository unter neo-kyr. Hier die Belegungen von Ebene 1, bzw. Ebene 2.
!!! missing "Definition fehlt"
Die xkb-Definition für Neo-Kyrillisch scheint zu fehlen. Es wäre hilfreich, diese als eigenständige Datei zu erstellen auf Basis der [aktuellen Definition](https://gitlab.freedesktop.org/xkeyboard-config/xkeyboard-config/-/blob/master/symbols/de).

2
docs/Tips/Tastenkombinationen.md

@ -52,7 +52,7 @@ Lösung:
Als Bone-Benutzer möchte man z.B. eher `enirtsobah` nutzen.
#### Belegungsvorschläge
In allen Neo2-Varianten (einschließlich Cry, Bone, AdNW) liegt „e“ auf einer guten Position auf der Grundlinie.
In allen Neo-Varianten (einschließlich Cry, Bone, AdNW) liegt „e“ auf einer guten Position auf der Grundlinie.
Da in Tridactyl dieser Buchstabe nicht belegt ist, bietet es sich an, das Tastenkürzel zu setzen.
Hier wird beispielsweise f (für Hintkeys) auf e gelegt:

4
docs/Tips/Typografie-mit-Neo.md

@ -189,7 +189,7 @@ Bei gekürzten Zitaten trifft man häufig die Schreibweise mit umgebenden eckige
* Die Auslassungspunkte sind typografisch ein Zeichen, werden aber oft durch drei Punkte ersetzt. Vergleiche »…« und »...«
## Leerzeichen
Es gibt seit Neo 2 nicht mehr nur das normale, übliche Leerzeichen, sondern noch zwei weitere. Vorweg sei gesagt, dass man ersatzweise bei allen folgenden Leerzeichen auch ein normales nehmen *kann*. Dieses empfiehlt sich besonders dann, wenn Schriftarten oder Systeme diese speziellen Zeichen nicht unterstützen.
Es gibt seit Neo2 nicht mehr nur das normale, übliche Leerzeichen, sondern noch zwei weitere. Vorweg sei gesagt, dass man ersatzweise bei allen folgenden Leerzeichen auch ein normales nehmen *kann*. Dieses empfiehlt sich besonders dann, wenn Schriftarten oder Systeme diese speziellen Zeichen nicht unterstützen.
### Geschütztes Leerzeichen
Befindet sich zwischen den Gänsefüßchen:
@ -209,7 +209,7 @@ Befindet sich zwischen den Gänsefüßchen:
| :---: | :--- | :--- |
| „ “ | Mod3 + Mod4 + Leertaste | Ebene 6 |
Auf der 6. Ebene der Leertaste gibt es bei Neo 2 noch das schmale geschützte Leerzeichen. Dieses wird zum Beispiel verwendet:
Auf der 6. Ebene der Leertaste gibt es bei Neo noch das schmale geschützte Leerzeichen. Dieses wird zum Beispiel verwendet:
* um große Zahlen in Dreierblöcken zu gruppieren (ab fünfstelligen Zahlen)
* zwischen Zahlen und Einheiten

Loading…
Cancel
Save