Browse Source

Update 'docs/Benutzerhandbuch/Linux.md'

pull/2/head
hrnz 1 year ago
parent
commit
e2f8c44d50
  1. 28
      docs/Benutzerhandbuch/Linux.md

28
docs/Benutzerhandbuch/Linux.md

@ -53,8 +53,12 @@ Die entsprechenden Boxen können durch Anklicken ausgeklappt werden.
Standardmäßig versteckt Gnome einige selten genutzte Tastaturlayoute in den
Einstellungen. Daher ist bei Bone und Neoqwertz darauf zu achten, dass man
zunächst im Optimierungen-Programm (`gnome-tweaks`) in der „Tastatur und
Maus“-Sektion „Erweiterte Eingabequellen anzeigen“ aktiviert. Bei dem
klassischen Neo-Layout kann dieser Schritt übersprungen werden.
Maus“-Sektion „Erweiterte Eingabequellen anzeigen“ aktiviert. Alternativ kann
diese Einstellung mit dem Befehl
```
gsettings set org.gnome.desktop.input-sources show-all-sources true
```
vorgenommen werden. Bei dem klassischen Neo-Layout kann dieser Schritt übersprungen werden.
![screenshot](images/linux-gnome-1.png)
Dann kann man das gewünschte Layout in den
@ -111,7 +115,6 @@ Die Installation erfolgt mit
sudo mkdir -p /usr/share/keymaps
wget "https://neo-layout.org/download/console.tar.xz" -O - | \
sudo tar -C /usr/share/keymaps/ -xJ
sudo sed -i '/dead_macron/d' /usr/share/keymaps/neo/*
```
Dann kann man die Layouts mit `sudo loadkeys -u neo`, `sudo loadkeys -u bone` und `sudo loadkeys -u neoqwertz` laden. Um sie dauerhaft zu nutzen, kann man z.B.
```
@ -119,8 +122,8 @@ KMAP=/usr/share/keymaps/neo/neo.map
```
in die `/etc/default/keyboard` hinzufügen und danach als root auf der Konsole `consetup` ausführen.
### Kein Debian-Derivat (Arch, Fedora, OpenSUSE, CentOS, …)
Bei den meisten (moderneren) Distros funktioniert Folgendes: Die Installation kann mit
### Arch / OpenSUSE
Die Installation kann mit
```
wget "https://neo-layout.org/download/console.tar.xz" -O - | \
sudo tar -C /usr/share/kbd/keymaps/ -xJ
@ -131,6 +134,19 @@ Anschließend kann man die Layouts mit `sudo loadkeys -u neo`, `sudo
loadkeys -u bone` und `sudo loadkeys -u neoqwertz` für die Konsole laden.
Für eine permanente Aktivierung gibt `sudo localectl set-keymap --no-convert neo` ein (für die anderen Layouts analog).
### Fedora
Die Installation kann mit
```
wget "https://neo-layout.org/download/console.tar.xz" -O - | \
sudo tar -C /usr/lib/kbd/keymaps/ -xJ
```
geschehen.
Anschließend kann man die Layouts mit `sudo loadkeys -u neo`, `sudo
loadkeys -u bone` und `sudo loadkeys -u neoqwertz` für die Konsole laden.
Für eine permanente Aktivierung gibt `sudo localectl set-keymap --no-convert neo` ein (für die anderen Layouts analog)
!!! warning "Hinweis"
Bei vollverschlüsselten Systemen ist darauf zu achten, dass das
@ -141,6 +157,8 @@ Für eine permanente Aktivierung gibt `sudo localectl set-keymap --no-convert ne
aktivieren. Dann jeweils das Initramfs neu generieren (mit `mkinitcpio -p linux`
bzw `update-initramfs -u`).
Andere Distros vermutlich ähnlich.
!!! missing "Fehlend"
Der folgende Abschnitt verweist auf eine noch nicht portierte Seite aus dem

Loading…
Cancel
Save