Die Neo-Dokumentation und -Homepage mit MkDocs.
You can not select more than 25 topics Topics must start with a letter or number, can include dashes ('-') and can be up to 35 characters long.
 
 
 

3.9 KiB

ſ-Belegung (Fraktursatz)

Geschichtliche Entwicklung der Frakturschriften

Seit dem Mittelalter gibt es das lange s (»ſ«), das das runde s ablöste. Ab dem 9. Jahrhundert kam das runde s langsam wieder dazu. Heute ist das lange s praktisch ganz verschwunden.

Fraktursatz

Im Deutschen stand generell für das heute übliche runde s »ſ«, und »s«, wenn es am Ende eines Wortes oder (selbstständigen) Teilwortes oder am Ende einer Vorsilbe (Sprechsilben!) steht und ein Teilwort folgt. Am Ende von assimilierten Silben steht allerdings langes s. Langes s steht auch bei gemurmeltem »e« (z. B. »unſre«).

Und hier noch zwei Sachen, die sich eigentlich von selbst verstehen: Bei Abkürzungen mit Apostroph richtet sich die s-Schreibung nach der Grundform (»Laſſ’ das, ich haſſ’ das« für »Lasse das, ich hasse das«). Das lange s bleibt bei der Silbentrennung erhalten.

Satz gebrochener Schriften mit Neo

Da das lange s in gebrochener Schrift – und natürlich in Antiqua bei der Benutzung des langen s – deutlich häufiger vorkommt als das runde s, wurde ergänzend der Lang-s-Modus eingeführt. Dieser vertauscht zyklisch s, ſ und ß (d. h. s wird zu ſ, ſ wird zu ß, ß wird zu s), entsprechend ihrer Häufigkeit bei korrektem Satz von gebrochenen Schriften.

unter Windows

Im NeoVars-Treiber ist der Lang-s-Modus bereits von Haus aus enthalten und kann mit der Tastenkombination M3+F11 an- und wieder ausgeschaltet werden.

unter GNU/Linux

Da es schon ein Glück war, dass die Neo-Belegung überhaupt in X.org aufgenommen wurde, möchten wir nicht noch ein weiteres ''symbol'' einbringen. Deshalb muss der Lang-s-Modus für die xkbmap manuell eingerichtet werden.

xkbmap erweitern

  1. Eine root-Shell öffnen:
su
  1. neues Symbol an /usr/share/X11/xkb/symbols/de anhängen:
echo '
partial alphanumeric_keys modifier_keys keypad_keys
xkb_symbols "neo-s" {

    include "de(neo)"
    name[Group1] = "Germany - Neo 2 Lang-s";

    key.type[Group1] = "EIGHT_LEVEL_ALPHABETIC_LEVEL_FIVE_LOCK";

    key <AD11> { [ s,                       U1E9E,                   ssharp,                  Greek_finalsmallsigma,   U2212,                   NoSymbol,                jot,                     NoSymbol                 ] };
    key <AC06> { [ U17F,                    S,                       question,                Greek_sigma,             questiondown,            NoSymbol,                Greek_SIGMA,             NoSymbol                 ] };

};' >> /usr/share/X11/xkb/symbols/de
exit

Lang-s-Modus aktivieren

Nun kann die Lang-s-Tastatur mittels setxkbmap aktiviert werden:

setxkbmap de neo-s

Möchte man allerdings bequem mit einem Klick zwischen Neo und Lang-s-Tastatur (und evtl. weiteren Layouts) wechseln, indem man die Schnittstellen seiner DE nutzt, muss man das symbol dem System bekannt machen:

rules erweitern

  1. /usr/share/X11/xkb/rules/base.xml bzw. (wenn evdev benutzt wird) evdev.xml in einem Editor der Wahl öffnen
  2. Nach der Zeichenfolge »neo« suchen
  3. Folgendes unterhalb der nächsten »«-Zeile einfügen:
        <variant>
          <configItem>
            <name>neo-s</name>
            <description>Neo 2 Lang-s</description>
          </configItem>
        </variant>

Andere

Für das Terminal und bei Benutzung der Xmodmap sind die Dateien zu kopieren und diese Kopien dann zu editieren. Es muss dann manuell gewechselt werden.