Browse Source

Schreibweise von NEO/QWERTZ zu Neo/Qwertz geändert

Signed-off-by: Christian Kluge <ckfrakturfreak@web.de>
feature/programmer
knittl 12 years ago
parent
commit
c91c5203cb
  1. 16
      linux/bin/README
  2. 6
      linux/bin/uiae
  3. 8
      linux/bin/wiemitneo

16
linux/bin/README

@ -7,18 +7,18 @@ für einen Benutzer (keine root-Rechte erforderlich).
Der Ordner mit diesen Skripten sollte in der Variable $PATH eingetregen sein, um von überall verfügbar zu sein
Dazu sollte in der Datei ›.profile‹, die beim Login gelesen wird, folgende Zeilen eingetragen sein:
-------------------------------
# NEO:
PATH=$PATH:$(Pfad zu den Skripten) # für NEO-Skripte wie ›asdf‹ und ›uiae‹
export PATH # für NEO-Skripte wie ›asdf‹ und ›uiae‹
# asdf # mit einem # am Zeilenanfang bleibt QWERTZ das Standardlayout, sonst ist es Neo
# Neo:
PATH=$PATH:$(Pfad zu den Skripten) # für Neo-Skripte wie ›asdf‹ und ›uiae‹
export PATH # für Neo-Skripte wie ›asdf‹ und ›uiae‹
# asdf # mit einem # am Zeilenanfang bleibt Qwertz das Standardlayout, sonst ist es Neo
-------------------------------
Man beachte, dass die Skripte ausführbar sein müssen (chmod u+x ›Datei‹)
== uiae, asdf ==
asdf (linke Hand auf der Grundreihe abrollen) schaltet von QWERTZ zu Neo um.
uiae ( “ “ “ “ “ “ ) “ “ Neo zu QWERTZ um.
asdf (linke Hand auf der Grundreihe abrollen) schaltet von Qwertz zu Neo um.
uiae ( “ “ “ “ “ “ ) “ “ Neo zu Qwertz um.
Verwendung:
asdf [Variante]
@ -56,10 +56,10 @@ usw.
== wiemitneo ==
Gibt an, ob und wie ein Zeichen mit NEO ermöglicht werden kann.
Gibt an, ob und wie ein Zeichen mit Neo ermöglicht werden kann.
Beispiel: »wiemitneo @«
-------------------------------
• @ gibt es direkt auf der NEO-Tastatur:
• @ gibt es direkt auf der Neo-Tastatur:
@ erreicht man mit Mod3+y
• @ ist über Compose folgendermaßen darstellbar:

6
linux/bin/uiae

@ -58,7 +58,7 @@ cat <<HELP
Aufruf: $0 [-q] [Standard-X-Variante]
Aktiviert die Standard-Tastaturbelegung.
NEO-X-Variante:
Neo-X-Variante:
xkmbap in den meisten Fällen richtig (Standardeinstellung)
xmodmap nur sinnvoll, wenn eine eigene Xmodmap als Standardbelegung verwendet wird
@ -135,7 +135,7 @@ else
fi
;;
*)
die "${orange}${STD_X_VARIANTE}${red} ist eine unbekannte X-Variante der NEO-Belegung."
die "${orange}${STD_X_VARIANTE}${red} ist eine unbekannte X-Variante der Neo-Belegung."
;;
esac
@ -149,5 +149,5 @@ fi
if [ ! "$quiet" ]; then
echo
echo "Die Tastaturbelegung wurde auf die Standardbelegung geändert."
$ECHO_e "Durch ${green}asdf${normal} kehrt man wieder zur NEO-Belegung zurück."
$ECHO_e "Durch ${green}asdf${normal} kehrt man wieder zur Neo-Belegung zurück."
fi

8
linux/bin/wiemitneo

@ -1,13 +1,13 @@
#!/bin/bash
#
# Dieses Skript unterstützt die Benutzung der NEO-Tastatur
# Dieses Skript unterstützt die Benutzung der Neo-Tastatur
# Als Argument kann ein einzelnes Zeichen oder eine Beschreibung eines
# Zeichens übergeben werden
#
# Dieses Skript stammt von:
# Pascal Hauck <pascal dot hauck at web dot de>
#
# Kontakt zu den Entwicklern der NEO-Tastatur:
# Kontakt zu den Entwicklern der Neo-Tastatur:
# <diskussion at neo-layout dot org>
COMPOSE=/usr/share/X11/locale/en_US.UTF-8/Compose
@ -42,7 +42,7 @@ schau_auf_tastatur () {
if [ $anzahl -ge 1 ]
then
# $zeichen gibt es direkt auf der Tastatur bei Ebene $e auf der Taste $ursprung
[ $j -le 2 ] && echo • $zeichen gibt es direkt auf der NEO-Tastatur: && j=3
[ $j -le 2 ] && echo • $zeichen gibt es direkt auf der Neo-Tastatur: && j=3
for i in $(seq 1 $anzahl) # eventuell mehrfach auf der Tastatur vorhanden
do
@ -106,7 +106,7 @@ schau_auf_tastatur () {
else
# $zeichen gibt es nicht direkt auf der Haupttastatur
[ $j -eq 2 ] && echo • $zeichen gibt es nicht direkt auf der NEO-Tastatur && j=3
[ $j -eq 2 ] && echo • $zeichen gibt es nicht direkt auf der Neo-Tastatur && j=3
fi
done
}

Loading…
Cancel
Save