Neo ist eine ergonomische Tastaturbelegung, welche für die deutsche Sprache optimiert ist. https://neo-layout.org
You can not select more than 25 topics Topics must start with a letter or number, can include dashes ('-') and can be up to 35 characters long.
 
 
 
 
 
 
Ulli Kehrle f79c16c199
grafik: Namen für Leerzeichen vereinheitlicht
1 month ago
..
_not_working Grafikverzeichnis neu organisiert 2 months ago
aufkleber grafik: Aufkleber reskaliert. 1 month ago
aufsteller Grafikverzeichnis neu organisiert 2 months ago
bilder-einzeln grafik: Namen für Leerzeichen vereinheitlicht 1 month ago
bilder-uebersicht Grafikverzeichnis neu organisiert 2 months ago
handbuch-cover Grafikverzeichnis neu organisiert 2 months ago
heatmap Grafikverzeichnis neu organisiert 2 months ago
logos Logos: generiere ico/icns aus pngs, die direkt aus inkscape stammen 2 months ago
maskottchen grafik: Namen für Leerzeichen vereinheitlicht 1 month ago
trailer Alte Logo-Vorschläge gelöscht, ebenso das Promotion-Material. Kaputte Software verschoben. 2 months ago
COPYING Grafikverzeichnis neu organisiert 2 months ago
Makefile Grafikverzeichnis neu organisiert 2 months ago
Readme.md Grafikverzeichnis neu organisiert 2 months ago
common.mk Grafikverzeichnis neu organisiert 2 months ago

Readme.md

Readme

Die meisten der Neo-Grafiken gibt es in vier Formaten:

  • svg
  • svg mit Text in Pfade umgewandelt
  • png
  • pdf

In diesem Reposity befinden sich aber nur svgs und Skripte, mit denen man noch mehr svgs (aus Treibern oder Referenzen) und daraus dann die anderen Formate erstellt. Die fertigen Grafiken befinden sich aber auf https://dl.neo-layout.org/grafik .

Um alle Bilder erzeugen können, benötigt man eine Vielzahl an Abhängigkeiten:

  • make
  • inkscape
  • optipng
  • imagemagick
  • libicns
  • libreoffice
  • sed
  • ed
  • setxkbmap und xkbcomp
  • python mit numpy, pandas, matplotlib und seaborn
  • perl mit XML::Writer
  • php
  • Linux Libertine
  • Gentium Plus Compact
  • DejaVu Sans Mono
  • vermutlich noch weitere Schriften

Sind alle Abhängigkeiten erfüllt, sollte man alle Bilder mit make erstellen können. Man kann make auch in jedem Unterverzeichnis ausführen, um jeweils weniger Bilder zu generieren. Außerdem können gewünschte Formate oder gar Dateinamen direkt als Target übergeben werden• `