Neo ist eine ergonomische Tastaturbelegung, welche für die deutsche Sprache optimiert ist. https://neo-layout.org
You can not select more than 25 topics Topics must start with a letter or number, can include dashes ('-') and can be up to 35 characters long.
 
 
 
 
 
 
hrnz e4d41a44c3
Linux: Added xmodmaps for bone and neoqwertz
1 month ago
..
README Linux: Added xmodmaps for bone and neoqwertz 1 month ago
bone_de.xmodmap Linux: Added xmodmaps for bone and neoqwertz 1 month ago
bone_mac.xmodmap Linux: Added xmodmaps for bone and neoqwertz 1 month ago
erzeuge_neo_de_referenz jetzt sollte es endlich gehen… 12 years ago
neo_de.xmodmap Symbol für Return auf das offizielle vereinheitlicht: U+23CE RETURN SYMBOL ⏎ 4 years ago
neo_mac.xmodmap #201: Unicode-Codepoints für Spiritus durch keysyms ersetzt 10 years ago
neoqwertz_de.xmodmap Linux: Added xmodmaps for bone and neoqwertz 1 month ago
neoqwertz_mac.xmodmap Linux: Added xmodmaps for bone and neoqwertz 1 month ago

README

== Dateien ==
neo_de.xmodmap Normale Version für die meisten Benutzer (für eine normale deutsche
bone_de.xmodmap ISO PC-Tastatur entworfen, aber auch mit Variationen verwendbar)
neoqwertz_de.modmap

neo_mac.xmodmap Version für ältere Apple-Tastaturen mit Nichtstandard-Keycodes.
bone_mac.xmodmmap
neoqwertz_mac.modmap

=== Hinweis ===
Heutzutage ist es aus einer Vielzahl von Gründen (bessere
Softwareunterstützung, Hotplugging von Tastaturen, nicht Xorg-spezifisch (quasi
alle Wayland-Compositors nutzen xkbmaps) weniger Installatinosaufwand für den
Benutzer) besser, die xkbmaps zu nutzen, die bei den Distributionen bereits
mitgeliefert werden.

Diese xmodmaps sind primär aus historischen Gründen und ihrer Verwendbarkeit in
Scripten noch verfügbar.

=== Aktivieren ===
Zu aktivieren mit dem Kommando (im Verzeichnis, in dem sich die Datei befindet):
xmodmap <dateiname>

Besser ist jedoch die Verwendung des Skripts ›asdf‹, da so (mögliche) Probleme
vermieden werden. Siehe dazu auch die README im Ordner /linux/bin.

==== Automatisch aktivieren ====
Um die NEO-Tastaturbelegung automatisch zu aktivieren, gibt es mehrere
(alternative) Wege
• die Xmodmap nach ~/.Xmodmap kopieren, wo sie automatisch geladen wird
• die Befehlszeile in ein Datei eingeben, die automatisch ausgeführt wird,
z.B.:
– gnome-session-properties
– ~/GNUstep/Library/WindowMaker/autostart
– ~/.Xsession

Der bessere Weg ist jedoch das Skript ›asdf‹ in der Datei ›~/.profile‹
einzutragen. Siehe dazu auch die README im Ordner /linux/bin.

==== Automatischen Linux-NEO-USB-Stick erstellen ====
Diese Datei auf einen USB-Stick kopieren

cp neo.xmodmap /media/<USBSTICK>

Auf dem USB-Stick eine ausführbare Datei mit dem Namen .autorun, autorun oder
autorun.sh anlegen, die die Datei automatisch lädt. Dazu zum Beispiel den
folgenden zweizeiligen Befehl eingeben (erstellt automatisch die ausführbare
Datei auf dem USB-Stick – wobei /media/<USBSTICK> durch den echten Pfad des
USB-Sticks ersetzt werden muss):

echo -e "#!/bin/sh\nsetxkbmap lv && xmodmap neo_de.xmodmap" > \
/media/<USBSTICK>/autorun


=== Deaktivieren ===
Zurück zu qwertz geht es mit:
setxkbmap de

Besser ist auch hier die Verwendung des Skripts ›uiae‹.


== FAQ ==
Bei Problemen erst mal in die FAQ schauen, das meiste ist bekannt.

• Wo ist die neo_de_evdev.xmodmap hinverschwunden?

Für evdev wird keine eigene xmodmap mehr benötigt.
Es kann die normale neo_de.xmodmap verwendet werden.