2 ErfahrungsberichtKrino
qwertfisch edited this page 7 months ago

(Erfahrungsberichte von Umsteigern)

Krino

** November 2010? **

Hallo an alle!

Ich bin noch ein ausgesprochener Neo-Frischling, denn ich wurde erst durch diesen Beitrag in einem Ubuntu-Forum auf Neo aufmerksam.

Nach mehreren Anfangsschwierigkeiten funktioniert Neo auf meinem System (Ubuntu 10.10) jetzt ‚out of the box‘. Habe einfach schon bei der Installation von Ubuntu (Maverick Meerkat) als Tastatur-Layout „Deutschland Neo 2“ gewählt – das war’s. Keine manuelle Nachkonfiguration erforderlich.

Obwohl man sich in den ersten Tagen reichlich verloren fühlt (wo war noch mal das ‚j‘?), wußte ich ziemlich bald, daß ich bei Neo bleiben werde. Die Vorteile sind einfach zu offensichtlich.

Diese Punkte gefallen mir im Vergleich zu QWERTZ besonders:

Das ß liegt eindeutig günstiger (für mich als Rechtschreibreform-Boykotteur doppelt angenehm).

Endlich kann man guten Gewissens die diversen Automatiken im Textverarbeitungsprogramm (Stichwort Autokorrektur) deaktivieren.

Neo ist eine Ermutigung für Leute, die Wert auf anständige Typografie legen. Unter QWERTZ wußte ich nicht, wo die richtigen Anführungszeichen liegen, oder der Apostroph. QWERTZ ist sicher mit schuld daran, daß man gerade bezüglich des letzteren allenthalben auf so grausliche Ausrutscher trifft.

Schön ist auch der neue Pfeil (Mod 6 + 7). In Hilfeforen mußte man sich immer mit Notlösungen zufriedengeben:

  • System => Einstellungen => Tastatur Mit Neo sieht das gleich viel professioneller aus:
  • System → Einstellungen → Tastatur

Manchmal schreibe ich auch Fraktur – aber da muß ich noch üben. Beruhigend fand ich schon mal, daß das Lang-s (ſ) leichter verfügbar ist als unter QWERTZ.

Um für Neo zu werben, habe ich meiner Email-Signatur einen entsprechenden Link hinzugefügt.

Liebe Grüße

Krino

PGP-Schlüssel 0x926F3B65