Die Neo-Dokumentation und -Homepage mit MkDocs.
You can not select more than 25 topics Topics must start with a letter or number, can include dashes ('-') and can be up to 35 characters long.
 
 
 

5.7 KiB

Übersicht

Nachdem du dich ein wenig mit Neo beschäftigt hast und dir über alle Vor- und Nachteile von Neo im Klaren bist, bist du nun bereit, auf Neo umzusteigen und es dafür zunächst einzurichten. Auch wenn du natürlich die Möglichkeit hast, Neo „nur mal kurz“ auszuprobieren, empfehlen wir dir eher, dich ganz bewusst für oder gegen einen Umstieg auf Neo zu entscheiden und dann auch dabei zu bleiben.

Keine Panik: Das Einrichten ist einfacher, als die Länge dieser Seite befürchten lässt. Diese Seite dient als Überblick und Einstieg in die einzelnen Anleitungen. Da Neo auf verschiedenen Systemen eingerichtet werden kann, gibt es für jedes System eine eigene Anleitung.

Neben den folgenden Softwarelösungen gibt es auch Möglichkeiten, Neo mit spezieller Hardware zu nutzen.

Windows

Das Neo-Tastaturlayout ist standardmäßig nicht in Windows enthalten und muss manuell nachinstalliert werden. Dafür stehen drei unterschiedliche Wege zur Verfügung, die jeweils ihre Vor- und Nachteile haben. Welcher der richtige ist, hängt von den eigenen Bedürfnissen ab.

Unter Windows hat nicht jeder vollen Zugriff (Administrator-Rechte) auf den vor ihm stehenden Computer, beispielsweise in der Firma oder Universität. Zwei der drei Varianten laufen als normales Programm im Hintergrund mit Benutzerrechten, eine Variante installiert ein systemweites Tastaturlayout.

Bei Problemen hilft ein Blick in die unter FAQ stehende Liste der bekannten Probleme unter Windows. Wenn du direkte Hilfe brauchst, wende dich an uns!.

  • NeoVars (Benutzerskript)
    Dieses Programm ist in der AutoHotkey-Skriptsprache geschrieben und eignet sich vor allen Dingen zum Ausprobieren bzw. für die kurzfristige Nutzung an fremden Rechnern, aber auch zur dauerhaften Verwendung ohne Administratorrechte. Zum Starten dieses Treibers reicht ein einfacher Doppelklick auf eine ».exe«-Datei aus.
  • kbdneo (natives Layout)
    Mit diesem Treiber kann man Neo permanent auf seinem Rechner als natives Tastaturlayout installieren, verfügbar für alle Benutzer. Dadurch wird eine bessere Systemintegration erreicht, allerdings benötigt man auch Administratorrechte. Um alle Funktionen nutzen zu können, ist ein zusätzliches Autohotkey-Skript) notwendig.
    • ReNeo (Benutzerprogramm) ReNeo dient als neue Alternative für das in kbdneo mitgelieferte Ergänzungsskript. Es bietet eine fehlerfreie Integration in GTK- und Qt-basierten Programmen, mehr Compose-Kombinationen und ist stabiler als das Autohotkey-Skript. Derzeit fehlt im Vergleich noch die Bildschirmtastatur.
  • neo2-llkh (Benutzerprogramm)
    Diese Variante benötigt wie NeoVars weder eine Installation noch Administratorrechte. Man lädt nur eine ».exe«-Datei und eine Textdatei für die Einstellungen herunter. neo2-llkh wird offiziell nicht vom Neo-Team gepflegt, aber bei Problemen helfen wir gerne weiter.

??? info "Unterschiede und Vergleich der Programme"

NeoVars kbdneo neo2-llkh
läuft ohne Adminrechte ja nein ja
Kompatibilität zu anderen Programmen sehr gut meistens sehr gut
Stabilität „verhakt“ sich gelegentlich natives Layout gut(?)
beliebige Neo-basierte Layouts möglich ja nein ja
Unterstützung aller Zeichen ja ja nein
Vertauschen
von Mod-Tasten
teilweise nein ja
temporäres Deaktiveren ja ja nein
Bildschirmtastatur ja
(dynamisch)
ja nein
Einhand-Modus ja nein nein

Linux

Die Einrichtung von Neo oder auf Neo basierten Layouts unter Linux wird unter Neo einrichten im Einzelnen beschrieben. Bei allen modernen Systemen sind die Layouts bereit vorinstalliert. Zum Aktivieren reicht es aus, diese in den Tastatureinstellungen auszuwählen.

Bei Problemen gibt es in der FAQ eine Liste der bekannten Probleme unter Linux. Darüber hinaus gibt es mehrere Möglichkeiten, individuelle Hilfe für Neo zu erhalten.

Mac OS X

Wer einen schönen Mac hat, möchte ihn auch schön und einfach bedienen. Dafür eignet sich Neo vorzüglich. Siehe macOS.

FreeBSD, OpenBSD, NetBSD

Eines der freiesten Betriebssysteme und an Universitäten nach wie vor verbreitet: FreeBSD. Und das sicherste System will auch sicher bedient werden: OpenBSD. Das portable NetBSD unterstützt Neo natürlich auch. Siehe BSD-Systeme.

Android

Immer weniger Menschen (relativ gesehen) verwenden „echte“, große Computer (Desktop-Systeme oder Laptops). Glücklicherweise kann man auch direkt auf dem Telefon oder Tablet oder mit einer externen Tastatur an diesen Geräten mit Neo tippen, siehe Neo unter Android einrichten.

iPhone

!!! important "Wichtig" Für das iPhone sind keine Third-Party-Apps bekannt, die es ermöglichen, ein eigenes Layout zu definieren. Wenn jemand eine solche App kennt oder gar Erfahrungen damit gesammelt hat, würden wir uns über eine kurze Benachrichtigung oder Ergänzung freuen.

Sonstiges

Virtuelle Maschinen

Wird ein Betriebssystem in einer virtuellen Maschine installiert, konkurrieren die Tastaturbelegungen von Wirt und Gast miteinander. In den meisten Fällen ist die des Gastes entscheidend, weitere Infos und Problemlösungen gibt es unter Virtuelle Maschinen.